Curriculum vitae

Klaus Peter Wagner Klaus Peter Wagner wurde 1965 in Oberösterreich geboren und absolvierte nach der Pflichtschule in Prambachkirchen und Eferding die HTL für Tiefbau in Linz. Nach der Matura BWL-Studium an der Johannes Kepler Universität Linz, gefolgt von einem akademischen Abschluss als MBA.

Gleichzeitig arbeitete er bereits im Familienbetrieb, einem oberösterreichischen Gastronomieunternehmen. Hier beschäftigt er sich vor allem mit Planung, Marketing und Werbung sowie der Mitarbeiterführung.

Schon in dieser Zeit, etwa von 1988 weg, war Klaus Peter Wagner ein scharfer Beobachter der menschlichen Psyche und soziologischer Phänomene. Die Arbeit im Gastronomiegeschäft, nah am Puls der Society, gab reichlich Gelegenheit dafür.

1994 übernimmt KPW den elterlichen Besitz, das Kolmgut in Prambachkirchen, das er seither bewirtschaftet.

1999 entstanden erste Texte, die 2005 in der Vorstellung des ersten Teils der „Santaklaus - Quadrologie der Liebe“ münden.

2007 folgte der zweite Band, der dritte 2009 und der vierte Band 2011 beendet das Konzeptkunstwerk.

Die „Santaklaus - Quadrologie der Liebe“ verbindet grafische Elemente mit Texten, die wie Fragmente wirken, doch in ihrer reduzierten, modernen Sprache abgeschlossene Inhalte zum Schmunzeln und zum Nachdenken bieten.

Zentrale Themen sind die Liebe und das harmonische Zusammenleben in allen sozialen Gruppen, Partnerschaften, Familien sowie der Übergang vom Fischzeitalter ins Wassermannzeitalter - in dessen höhere Schwingung.

Der Schreibstil hilft, Themen unverkrampft anzureißen und oft eröffnen die Texte dem Leser erst beim zweiten oder dritten Lesen ihren Tiefgang.

Ergänzend zu den Texten präsentiert Klaus Peter Wagner von ihm selbst gefertigte Illustrationen, die Ausbildung an der HTL in Linz, legte die Basis für die handwerkliche Fähigkeit des exakten Illustrierens, die er dann um die künstlerische Komponente erweiterte.

Ein absolutes Novum auf dem internationalen Buchmarkt stellt das Konzept der „Santaklaus - Quadrologie der Liebe“ insofern dar, als nach Vorliegen aller vier Bände aus den Umschlagseiten der Bücher die 4 Quadranten eines neuen Gesamtbildes geformt werden.

Dies gilt für die Vorder- und die Rückseite der Bücher, somit erhält man zwei Bilder. Um diesen Effekt zur Geltung zu bringen, wird auch ein speziell konzipierter Bücherbilderrahmen angeboten.

In EVOL 3 wird bereits deutlich, welch tiefer konzeptiver Zusammenhang zwischen dem Coverdesign und den Inhalten sich eröffnet und in EVOL 4 dann auch zeigt. Dort ist mit der Vier-Fische-Lösung die Auflösung der Grafik des Fischzeitalters und in der 11-Herzen-Lösung die Auflösung der Grafik des Wassermannzeitalters ausgeführt.

KPW interessiert sich weiters für Architektur, Design, Ernährung, Kultur, Kunst, Musik, Reisen, Spiritualität und Sport.

Herzlich willkommen auf meiner Internetseite ... www.santaklaus.cc ...

KPWcv

KPWpic